Adopt a Blogger: Das Gold des Hasen – Bilderbuch-Rezension

Treffen sich zwei Bilderbuch-Fans …

„Das Gold des Hasen“ in der Büchernische

Mit der letzten Folge von „Adopt a Blogger“ bin ich noch einmal bei Sandra in der Büchernische zu Gast.

Sandra hatte im Februar (ist das denn wirklich schon wieder so lange her?) bereits meine Rezension zu dem Bilderbuch „Kleine Eule ganz allein“ adoptiert. Auch in „Das Gold des Hasen“ kommt eine Eule vor, die ihr, dem Eulen-Fan, bestimmt wieder gefallen wird.

Das Bilderbuch um das Erbe des Angsthasen ist ein wunderbarer Abschluss für meine Aktion „Adopt a Blogger“, denn die Geschichte beginnt mit dem Ende, dem Tod – lest hier meine Rezension in der Büchernische zu „Das Gold des Hasen“ von Martin Baltscheit erschienen bei Beltz & Gelberg.

Ja, ihr habt richtig gelesen: ich stelle „Adopt a Blogger“ ein. „Adopt a Blogger“ war eine wunderbare Reise durch die Welt der Buch-Blogs. Ich habe alle Stationen mit Storify dokumentiert – dort könnt ihr noch einmal nachlesen, wo ich mit meinen Rezensionen zu Gast war.
Es hat sich allerdings gezeigt, das ich sehr viel Zeit, Energie und Kreativität dafür verwenden muss, „Adoptiv-Eltern“ für meine Rezensionen zu finden. Für mich stimmt das Verhältnis nicht mehr.

Außerdem hat sich mein eigener Blick auf meinen Blog geändert. Anfangs hatte ich Bedenken, das mein Blog so viele unterschiedliche Themen nicht verträgt: Kinderbücher, Sachbücher, Fantasy, Literatur, Yoga, Museen und und und … Ich hatte befürchtet, das es meinen Leser schwindlig wird bei dieser Themen-Vielfalt und wollte daher meine Rezensionen breiter streuen. Mein Vertrauen in die „GeschichtenAgentin“ ist gewachsen; ich bin mir nun sicher, das mein Blog so viele Themen trägt. Was in mein Leben passt, passt auch in meinen Blog.

Ich stehe dazu, das ich eine unberechenbare Leserin bin und ich heute noch nicht sagen kann, was mich morgen interessieren wird!

Aber ich möchte mich auch in Zukunft nicht auf meine eigenen vier Blog-Wände beschränken. Für Gast-Rezensionen und Vernetzungsprojekte bin ich immer zu haben! Wenn ihr nicht auf mich zukommt, werde ich auf Euch zukommen – versprochen!

Update Januar 2014:

Mittlerweile habe ich alle meine Bilderbuch-Rezensionen in einen eigenen Blog ausgelagert: Buchkind-Blog

4 Kommentare

  1. Auch wenn du nun andere Wege gehst, war "Adopt a Blogger" wirklich eine schöne Aktion – und es freut mich, dass du auch bei uns einmal zu Besuch warst 🙂
    Wie schon damals angeboten, darfst du jederzeit gerne wieder auf ein Käffchen oder einen Tee an unserem Stammtisch Platz nehmen und uns eine Rezension hinterlassen 🙂 🙂
    Ich freue mich aber auch, dass du deinen eigenen

  2. Für mich ist ein Blog erst ein richtiger Blog wenn er "lebt" und leben tut er erst dann wenn der Betreiber genau das macht worauf er Lust hat. Vergiss SEO außer du willst mit diesem Blog Geld verdienen, denn man spürt ob du krampfhaft versuchst was tolles zu machen und das mit SEO zu spicken, oder ob du einfach das machst worauf du Lust hast.

    Ach ich freu mich zumindest schon

    • Du hast ja auf Deinem Blog auch schon einiges ausprobiert 🙂
      Fantasy-Rezi hatte ich schon. Müsli-Rezi wird die nächste Herausforderung!

      An SEO dachte ich damals noch nicht; eher an "Wer will das denn lesen?" Und genau das sehe ich mittlerweile wesentlich entspannter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.