Französische Bistro-Küche aus Wien

Kochbuch Bistro-Küche: Bistro mon amourUrlaub in Südfrankreich ist dieses Jahr nicht möglich. Aber zum Glück wohne ich nah genug am Elsass, um dort ausgiebig im Supermarkt einzukaufen.

Das ist zwar kein Urlaubsersatz, aber so habe ich zumindestens die Original-Zutaten für die französische Bistro-Küche.

Diese französische Bistro-Küche kommt aus Wien

Diese französische Bistro-Küche kommt aus Wien, aber das merkt man ihr nicht an. Sie erscheint mir so original, wie ein Traum von Frankreich nur sein kann. Dazu tragen auch schon die zauberhafte Ausstattung des Kochbuchs und die französischen Kapitelüberschriften bei: Les salades & les sandwichs, les entrées & les soupes, les quiches & les galettes, les plats, les desserts & les fromages. Ganz unauffällig, klein und unscheinbar stehen die deutschen Übersetzungen darunter.

Filet de loup de mer au Noilly Prat war das erste Rezept aus „Bistro, mon amour. Klassiker der französischen Küche“, was ausprobiert werden musste. Den Wolfsbarsch dafür habe ich beim türkischen Fischhändler meines Vertrauens bekommen, die Crème fraîche stammte aus dem Elsass. Das war so lecker, das schnell weitere Rezepte folgten.

Galette Complète – Buchweizenpfannekuchen mit Schinken, Käse und Ei – ist ein Gericht, dessen Name für mich so schön klingt, dass ich es schon allein deswegen immer wieder in meinem Lieblingslokal „Estragon“ bestellen muss. Croque-Monsieur erinnert mich an mühsam ausgegrabenes Schulfranzösisch in meinem ersten Urlaub. Diese Bistro-Küche ist für mich eine Küche der Sehnsuchtsorte und der Urlaubserinnerungen. Merci und Danke!

Infos zum Kochbuch:

Anna & Christoph Heinrich
Bistro, mon amour
Klassiker der französischen Küche

Brandstätter Verlag
ISBN 978-3-85033-646-8

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.