Der eiserne Druide 2 – Verhext

Eiserne Druide Band 2 von Kevin Hearne: Verhext Randvoll mit guten Ideen – auch der zweite Band der „Chronik des eisernen Druiden“ begeistert mich.

Ohne zuviel von der Handlung zu verraten und damit zu spoilern, kann ich leider nur ein paar Details nennen. So begegnet der eiserne Druide diesmal deutschen Hexen, die nur einen einzigen Fluch beherrschen. Dafür können sie diesen Zauberspruch mit geradezu industrieller Präzision abfeuern – deutsche Wertarbeit.

Auch die Idee, dass sich ausgerechnet Bacchantinnen in Tempe, Arizona – dort wohnt der eiserne Druide – ansiedeln wollen, hat Kevin Hearne sehr schön ausgearbeitet und mit unerwarteten Wendungen versehen.

Kevin Hearne hat nicht nur neue und gute Ideen, er denkt sie auch zuende und verwendet sie nur dann, wenn sie die Handlung wirklich voranbringen. Ihm gelingen die Action-Szenen genauso gut wie die Witze. Sogar seine Sex-Szenen mit zickigen Göttinnen passen – das ist selten.

Weniger schön finde ich, dass der Verlag mit Erscheinen des zweiten Bands die Optik der Reihe und den Titel des ersten Bandes geändert hat. Aus „Die Hetzjagd“ wurde „Gehetzt“. Auch das Action-All-Age Cover-Foto hat die Reihe nicht verdient. Sie ist besser, witziger und erwachsener als das Bild vermuten lässt.

Infos zur Buch-Serie:

Kevin Hearne

Die Chronik des eisernen Druiden
Gehetzt – Band 1
Verhext Band 2

Klett-Cotta Verlag

Für Fortsetzungen hat der Autor schon gesorgt – in diesem Interview aus dem Jahr 2012 erzählt Kevin Hearne über Band 4 und 5.

3 Kommentare

  1. Ich mag die Reihe auch und muss dir recht geben, gerade was die Aufmachung betrifft…Klett-Cotta hat in letzter Zeit bei der Titelauswahl einige Male deftig daneben gegriffen, bei Kevin Hearne ausser der Bindung (den ersten habe ich noch als HC) allerdings soweit alles richtig gemacht. Am witzigsten finde ich jedoch Oberon, Atticus‘ Hund und besonders die philosophischen Kommentare rundum Essen und alle anderen schönen Dinge. Ist auf jeden Fall empfehlenswert und man sollte schon übers Cover hinausschauen – wobei: die meisten Grafiker taugen gerade im FantasyBereich überhaupt nix (rühmliche Ausnahme: Festa und Voodoo Press)

    • Ja, die Dialoge mit dem Hund sind auch klasse – überhaupt war es ziemlich schwierig, eine Rezension zu schreiben ohne zu spoilern.
      Hast Du einen Lieblingstitel bei Festa?

  2. Hexen, Druiden, Zauber, Sex? Klingt nach einem Buch für mich 🙂
    Vielleicht auch eines, was mich nicht ganz so plättet, wie die letzten Bücher, die ich so da hatte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.