Es war einmal und könnte wieder sein: Grimm von Christoph Marzi

Christoph Marzi - Grimm - FantasyLeihfrist 14 Tage. Höchstens. Eine harte, klare Ansage für jemanden wie mich, die ständig mehrere Bücher parallel liest. Doch ich habe es schätzen gelernt, dass die Onleihe die Leihfrist begrenzt. Das zwingt mich, das Buch in einem zackigen Tempo durch zu schmökern.

Grimm von Christoph Marzi eignet sich gut zum zackigen schmökern. Die Geschichte entwickelt sich im genau richtigen Tempo und hat einen guten Rhythmus geprägt von märchenhaften Abschweifungen, zwischenmenschlichen Begegnungen und Schockmomenten voller Horror.

Zackig weitergelesen habe ich, doch zum Verschlingen hat es bei mir nicht gereicht. Dazu habe ich mich zu oft an seinem Stil gerieben. Zu viele und zu detaillierte Beschreibungen. Ich mag es lieber, wenn man mir und meinem Kopfkino mehr Raum lässt. Geschmackssache.

Es war einmal und könnte wieder sein: eine Welt voller Märchenfiguren. Doch ist eine friedliche Co-Existenz zwischen Fabelwesen und Menschen überhaupt möglich? Wer hat welche Interessen und wer ist überhaupt noch in der Lage, dem anderen unvoreingenommen, mit kindlicher Offenheit zu begegnen? Und was hat das Gemälde „Eismeer“ von Caspar David Friedrich damit zu tun?

Christoph Marzi macht es seinem Leser nicht einfach und genau das schätze ich an Grimm. Es wäre so einfach gewesen, die Geschichte platt und voller Action zu erzählen. In Grimm gibt es immer noch eine dunkle Ecke mehr als man glaubt. Die Wölfe wissen das, der Mensch muss es erst lernen.

Was soll ich als nächstes von Christoph Marzi lesen?

Angaben zum Buch:

Christoph Marzi

Grimm

Heyne Verlag
ISBN: 9783641052140
Format: EPUB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.