Lieblings-Bestell-Buchhandlung: Bücherinsel Brühl

Leseecke Bücherinsel Brühl Schwetzingen

Leseecke in der Bücherinsel

Es gibt Orte, da sollte man einfach keine Buchhandlung eröffnen.

Auf jeden Fall würde das einem ein Betriebsberater raten und er würde es sehr vernünftig und nachvollziehbar begründen: der Ort sei zu klein, es gäbe keine funktionierende Innenstadt, überhaupt zu wenig Einzelhandel in der Innenstadt und die nächsten attraktiven Einkaufsstädte liegen einfach zu nah.

Kurz: hier können sie nicht mit ausreichend Kundenfrequenz rechnen; lassen sie es einfach bleiben.

Brühl, zwischen Mannheim und Schwetzingen gelegen, war für mich immer so ein Ort. Ein Schlaf-Dorf. Der größte Einzelhändler im Zentrum von Brühl war einmal der Drogeriemarkt Schlecker und das ist schon lange her.

Zum Glück habe ich mich geirrt.

In Brühl gibt es die Bücherinsel. Sie liegt direkt am Marktplatz, der an den meisten Wochentagen einfach ein Parkplatz ist. Damit liegt die Bücherinsel genau zwischen dem Eiscafé und der Bäckerei mit Café. Also genau an dem Ort, der das komplette urbane Leben Brühls ausmacht.

Wer jetzt ein stilles Lädchen erwartet, bewacht von einer Buchhändlerin, die viel Zeit zum Lesen hat, hat sich getäuscht. In der Bücherinsel herrscht rege Betriebsamkeit. Eigentlich würde ich mich ganz gerne mal länger mit der Buchhändlerin, die genau wie ich Kinderbuch-Enthusiastin ist, unterhalten.

Allein – wir kommen nicht dazu. Es ist einfach zu viel los. Ich glaube, in Brühl wird nicht nur zum Kindergeburtstag sondern wirklich zu jedem Geburtstag mindestens ein Buch verschenkt.

Da wir immer nur ganz kurz über Kinderbücher und Bilderbücher fachsimpeln können, höre ich ihr zu, welche Bücher sie anderen Kunden empfiehlt. Und vor allen Dingen: wie sie es empfiehlt! Sie ist eine begnadete Buch-Wunschlisten-Vergrößerin.

Während ich ihr so zuhöre, bekomme ich mit, was sie noch alles außerhalb der Buchhandlung veranstaltet: Büchertische, Informationsabende an Schulen und in Kindergärten, Buchvorstellungen und und und … Ihr Tag muss definitiv mehr Stunden haben als meiner. Nur so kann ich mir erklären, wie es zur ersten Bücherinsel-Filiale in Schwetzingen kam.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihr Erfolgsmodell zur Nachahmung empfehlen möchte – aber ich bin sehr froh, dass es die Bücherinsel gibt. Und das auch noch in Fahrrad-Nähe für mich!

Übrigens ist so ein Büchertransport per Fahrrad eine natürlich Ausgabe-Beschränkung – oder sollte ich mir einfach ein stabileres Lasten-Fahrrad kaufen?

Aber warum bezeichne ich die Bücherinsel als Lieblings-Bestell-Buchhandlung und nicht einfach als Lieblingsbuchhandlung?

Derzeit kenne ich keine einzige Buchhandlung, die ich als Lieblingsbuchhandlung bezeichnen könnte. Das, was ich lesen will, hat niemand vorrätig. Es gibt Buchhandlungen, die haben die Reiseführer-Auswahl, die ich suche. Andere haben die Kinderbücher – das kommt häufiger vor. Manche haben eine gute Auswahl im Bereich Bewusstes Leben – das passiert allerdings nur selten. Führt eine Buchhandlung Zeitschriften, dann garantiert nicht die, die ich lesen würde.

Ich bin eine verwöhnte, vor-informierte Kundin; der Schrecken jedes Category-Managers. Ich gebe gerne Geld für Bücher aus; aber nicht für Bestseller. Ich schaue mir in jedem Urlaub Buchhandlungen an und manchmal finde ich sogar etwas, was ich gleich mitnehme. Meist aber nicht.

Wie kann es sein, dass eine Buch-Liebhaberin in den Läden keine Bücher findet? Ich habe aufgehört, mich darüber zu wundern. Ich bestelle, was ich auf anderen Wegen entdecke und bin froh, eine Lieblings-Bestell-Buchhandlung in Fahrradnähe zu haben!

Hier findet ihr meine Lieblings-Bestell-Buchhandlung:

Bücherinsel Brühl bei Schwetzingen - Ladenschild
Bücherinsel Brühl
Mannheimer Strasse 19a
68782 Brühl

 

Aus dem Archiv: Zeitungsartikel zu Eröffnung der Bücherinsel in Brühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.