Tilman Rammstedt – Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters – Kurzbesprechung

Schelmenstreich.
Ein Autor namens Tilman Rammstedt schreibt Mails an einen Herrn Willis. Doch Herr Willis antwortet nicht, obwohl er der einzige ist, der die Figur namens „mein ehemaliger Bankberater“ aus einer äußerst brenzligen Situation retten kann, in die der Autor namens Tilman Rammstedt sie gebracht hat.

Ein köstlich verzwirbelter Schelmenstreich.

Eine genauso wunderbar verzwirbelte Rezension, die dem Buch wirklich gerecht wir, findet ihr hier bei den Schönen Seiten.

Die Chroniken vom Anbeginn – Adopt a Blogger Gastrezension

 Und dann machen wir daraus einen Film, ein Computerspiel, T-Shirt und Lesezeichen … Wenn der Autor gleich an die Zweit-Verwertung denkt Mit meiner Besprechung zu John Stephens Jugendbuch „Die Chroniken vom Anbeginn“  bin ich bei Brösels Bücherregal zu Gast. Lest dort meine Meinung zu den ersten beiden Folgen der Trilogie: „Das Buch Emerald“ und „Das Buch Rubyn“. Einerseits hat mich die Geschichte gut unterhalten, andererseits habe ich mich sehr daran gestört, das…

weiterlesen

Tobias Elsäßer – Linus Lindbergh und die Invasion der Roboter – Kurzbesprechung

Linus Lindbergh - Roboter

Alltags-freie Zone Das zweite Abenteuer mit der Erfinder-Familie Lindbergh Warum mit dem Fahrrad aus einer brenzligen Situation flüchten, wenn man ein Motorrad nutzen kann, das sich in Rekordzeit von winzigst in einsatzbereit verwandelt? Auch im zweiten Band von Linus Lindbergh beweist Tobias Elsäßer sein Talent zum phantasievollen Groß-und Unerwartet-Denken. So hat das Haus der Erfinderfamilie Ei-Form und der Hund, der die Flugmaschine steuert, ist einäugig. Warum eine einfache Lösung wählen,…

weiterlesen

Gisela Graichen, Alexander Hesse – Die Bernsteinstraße – Kurzbesprechung

Die Bernsteinstraße  Verborgene Handelswege zwischen Ostsee und Nil. Begleitbuch zur ZDF-Serie Handel in der Bronzezeit mit Bernstein vom Baltikum bis nach Ägypten. Die Idee zum Buchprojekt „Die Bernsteinstraße“ klang vielversprechend; das Ergebnis ist es leider nicht. Da wird schon mal ein Kapitel mit der Himmelsscheibe von Nebra gefüllt und darüber berichtet, wie die kleine Hannah Schokolade untersuchen darf mit Geräten, mit denen ihr Vater die Herkunft des Bernsteins zu ermitteln…

weiterlesen

Adopt a Blogger – auf fränkisch

Die nächste Runde Adopt a Blogger wird spannend – in jeder Hinsicht.
Diesmal schreibe ich einen Beitrag über zwei Bände einer Fantasy-Trilogie und garniere das mit ein paar Überlegungen, ob ich es gut finden soll, wenn ein Autor beim Schreiben des Buches gleich die Verfilmung im Kopf hat.
Und damit werde ich bei Brösels Bücherregal zu Gast sein – einer einzigartigen Stimme in der deutschen Bloglandschaft.
Ich freu mich!
*jetzt muss ich nur noch weiterschreiben … *

 

Adopt a Blogger – Donata Elschenbroich – Die Dinge

Auch in Donata Elschenbroichs Buch „Die Dinge – Expeditionen zu den Gegenständen des täglichen Lebens“ gibt es eine Geschichte, die mir für immer im Gedächtnis bleiben wird. Das hat sie schon mit „Weltwissen der Siebenjährigen“ geschafft. Damals war es der Punkt auf der Weltwissenliste „Bis zum siebten Lebensjahr sollte ein Kind einmal in einem fremden Bett an einem fremden Ort übernachtet haben“. Wie fühlt es sich, wenn die vertraute Kuhle…

weiterlesen

Adopt a blogger – Zoran Drvenkar, Der letzte Engel

Ist es ein Jugendbuch? Ja! Wird es eine Fortsetzung geben? Keine Ahnung. Ist auch nicht wichtig, denn dieses Buch ist so genial – ich mag es genau so, wie es ist. Mit dieser Besprechung bin ich im Rahmen von Adopt a Blogger bei Buch im Kopf zu Gast. Mal wieder einer dieser Zufälle, denn eigentlich berühren sich unsere Lesegewohnheiten kaum. Aber mit meinem Text-Anfang konnte ich Buch im Kopf verlocken,…

weiterlesen

David Hulick – Unter Dieben – Kurzbesprechung

Eigentlich haben Bücher, die mit einer Folterszene beginnen, keine guten Aussichten, von mir zu Ende gelesen zu werden.
„Unter Dieben“ hat das trotz des unnötig grausamen Beginns geschafft. Douglas Hulick bietet solide Schwert&Degen-Fantasy. Nicht mehr und nicht weniger und damit für manche meiner Leselaunen genau das Richtige.

Günter Faltin – Kopf schlägt Kapital – Rezension

„Kopf schlägt Kapital“ motiviert mich sofort loszulegen und mein eigenes Handelsprojekt zu starten – das kann der Autor Günter Faltin richtig, richtig gut. Einen Ratgeber in Buchform zu verfassen, kann er allerdings nicht so gut. Eine Aneinanderreihung von Kurzvorträgen ergibt leider kein schlüssiges Buchkonzept. So ist redundant noch ein nette Umschreibung. Oder ist es Absicht, weil der Autor davon ausgeht, dass angehende Manager nicht die Zeit haben, ein Buch komplett…

weiterlesen