Besuch in Nürnberg – Neues Museum

Endlich hatte ich mal wieder Gelegenheit, ein Museum zu besuchen, dass ich noch nicht kannte:
Das neue Museum in Nürnberg.

Die Architektur ist nicht nur sehenswert, ich habe mich in den Räumen auch wohl gefühlt. Manches an der Raumwirkung hat mich an das Museum der bildenden Künste in Leipzig erinnert. Da ich ein großer Leipzig-Fan bin, ist das ein Riesen-Lob.

Da wir eine ausstellungsfreie Phase erwischt haben, waren nur zwei Etagen geöffnet – das dann wiederum zum Schnäppchenpreis von einem Euro.

Design-Ausstellungen in einem Museum finde ich immer schwierig, da ich so nur die Form bewundern kann, aber nicht die Funktion testen kann. Trotzdem bleibt mir der Raum über Komplot im Gedächtnis, da hier sehr schön gezeigt wird, wie aus einer Ebene eine Lampe wird: der Design-Klassiker Sinus.

Highlight war für mich der Gerhard Richter Raum, in dem Bilder aus ganz verschiedenen Schaffensperioden hängen. Keine Abbildung in einem Buch wird den Original-Bildern gerecht. „Stadtbild PL“ war dann das Bild, was mich nicht mehr los ließ, denn es hängt so, das der Betrachter beliebig weit davon weggehen kann. So entfaltet es erst seine volle Wirkung.

Schöne Architektur, schönes Museum, Sammlung gut präsentiert – ein Besuch lohnt sich!

Infos rund um den Museumsbesuch:
Das Neue Museum NM liegt zentral in der Nürnberger Innenstadt und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Alle Infos zu Öffnungszeiten und Preisen findet ihr hier auf der Homepage des Museums.

2 Kommentare

  1. Gibt's den Gerhard Richter Raum da immer? Wenn ja (und wohl auch, wenn nicht), muss ich da unbedingt mal vorbei. 🙂

  2. GeschichtenAgentin

    Ich hatte den Eindruck, das der Gerhard Richter Raum eine feste Einrichtung ist – aber bei Museen weiß man das ja nie so genau …Auf jeden Fall vermittelt der Raum mit wenigen Bildern einen schönen Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.