Fliegende Zeilen – ein poetisches Spiel

Gesellschaftsspiel: Fliegende ZeilenFabulierspaß – allein schon für dieses Wort mag ich das Spiel „Fliegende Zeilen“.

Fabulieren ist ein Wort, das ich in meinen aktiven Sprachschatz aufnehmen sollte.

Der ist zwar durch das Bloggen auch dieses Jahr wieder größer geworden – nur E-Mail schreiben wirkt sich nicht so bereichernd auf den Wortschatz aus – aber es gibt immer noch ausreichend Platz in meiner Wortschatztruhe.

Im Spiel „Fliegende Zeilen“ bekommen die Fabulierspaß-Beteiligten zu vorgegebenen Zitaten Aufgaben gestellt. Die können zum Beispiel so lauten:

  • Verwenden Sie die Zeile für eine Lautsprecherdurchsage
  • Wandeln Sie die Zeile zu einer PC-Fehlermeldung um
  • Verwenden Sie die Zeile für ein Plädoyer vor Gericht, um ein Vergehen zu rechtfertigen
  • Erweitern Sie die Zeile zu einer Tragödie
  • Finden Sie einen Reim

Es gilt, aus Zitaten wie diesen einen originellen, schrägen, berührenden, witzigen, tragischen, verschachtelten, spannenden oder beeindruckenden Text zu erschaffen:

  • Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin (Thomas Brasch)
  • Mein Kopf ist ein zwitscherndes Vogelnest (Heinrich Heine)
  • Nicht also kürren und schorren die Ratzen (Abraham a Santa Clara)
  • Tauschen Sie ein Wort! (Anne Boland)
  • Da hockt der dicke Gott und grinst (Kurt Tucholsky)

Die Zeit dafür ist knapp – gerade mal 90 Sekunden dauert es, bis die Sanduhr abgelaufen ist. Das beflügelt!

Dann will ich doch mal testen, was mir so einfällt – Zeit läuft!

„Tauschen Sie ein Wort“ lautet schon seit Generationen das Motto des kleinen Landes Wortistan. Aber mein Vater war Buchhalter. Er hatte nur Worte wie Jahresabschluss-Regelung, Bilanzierungsprognose und Rückstellungsauflösung. Diese Worte wollte niemand mit ihm tauschen, weswegen er mit uns auswanderte. (Beginn einer Tragödie)

Tauschen Sie ein Wort! – Wollen Sie dieses Wort wirklich tauschen? Ihr Tauschwort führte zu einem schweren Systemfehler. Das Programm beendet sich in 10 Sekunden. (PC-Fehlermeldung)

Der kleine Fabulierspaß möchte im Wörterparadies abgeholt werden – Danke. Ihr Tauschen-Sie-ein-Wort-Team! (Lautsprecherdurchsage)

Wieviele Punkte ich wohl von meinen Mitspielern dafür erhalten würde?

„Fliegende Zeilen – Ein poetisches Spiel um Sinn und Unsinn“ wandert in meine Wortschatztruhe. Es hat mich auch jenseits der Spielrunden auf gute Ideen gebracht und mir geholfen, Kreativitätsblockaden aufzulösen.

Weitere Angaben zum Spiel:

Fliegende Zeilen
Ein poetisches Spiel um Sinn und Unsinn

empfohlen ab 12 Jahren

Moses Verlag

Kurze Spielanleitung:

Durch Würfeln ermittelt ein Spieler die Aufgabe: soll ein Werbeslogan, ein Kurz-Krimi oder vielleicht ein Gedicht geschrieben werden?

Danach wird per Würfel eine Verszeile aus dem Beiheft bestimmt. Insgesamt stehen 219 höchst unterschiedliche Verszeilen zur Auswahl.

Alle Mitspieler haben nun 90 Sekunden Zeit, aus der Verszeile einen neuen Text zu schreiben. Anschließend bewerten die Mitspieler die poetischen Ergebnisse mit Punkten. Jeder bekommt Punkte, doch Originalität, Witz und Kreativität erzielen die höchste Punktzahl.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.