Virenschleuderpreis #vsp13 – Meine Lieblings-Nominierungen

Logo Virenschleuderpreis

#vsp13

Wie schleudert man Viren?

Dieses Jahr freue ich mich aus vielen Gründen auf die Frankfurter Buchmesse: Bücher, Blogger, viele neue Verlagsmenschen, alte Freunde und der Virenschleuderpreis.

Der Virenschleuderpreis mit dem Claim „Wir machen ansteckendes Marketing sichtbar“ ist eine geniale Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand zu schauen. Da ich ein sehr neugieriger Mensch bin, habe ich mir alle Bewerbungen angeschaut und präsentiere hier meine Lieblings-Nominierungen. Diese Kandidaten haben von mir 10 Sternchen bekommen:

Meine Lieblings-Nominierungen für den Virenschleuderpreis

  • Für Qindie habe ich gestimmt, weil sie für uns den Heuhaufen der selbstverlegten Werke vorsortieren.
  • Meine Zusammenarbeit mit Umbreit ist zwar schon einige Jahre her, aber ich habe die Firma als sehr sympathisches Unternehmen in Erinnerung, das den Begriff Handelspartner ernst nimmt. Genau das prägt auch die Bewerbung.
  • Gleich zweimal wurde das Thema „We read Indie“ nominiert: einmal als Indie-Book-Day und einmal die Indie-Blogger. Beide unterstützenswert!

Und jetzt beende ich meine Aufzählung, auch wenn ich noch viel mehr Nominierungen mit 10 Sternchen bewertet habe. Ganz am Anfang sagte eine Jurorin, das sie sich wünscht, das wir ihr es mit den Nominierungen so richtig schwer machen. Nun, ihr Wunsch wurde erhört!

Die Verleihung des Virenschleuderpreis findet am Donnerstag, den 10. Oktober statt. Sehen wir uns dort?

2 Kommentare

  1. Dankeschön! 🙂

  2. Wow, möhrenstark – vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.