Welt retten für Einsteiger

Und jetzt retten wir die Welt - SachbuchEinfach irgendwo anfangen und dann nicht mit dem weitermachen aufhören: Welt retten beginnt mit dem ersten Schritt, egal wie klein dieser einem erscheinen mag.

Die Auswahl an kleinen Schritten ist groß in diesem Buch und die Autoren vermitteln einem das gute Gefühl, dass kleine Schritte völlig ok sind.

Jedes Kapitel widmet sich einem Lebensbereich: innere Haltung, Körper, Essen, Klamotten, Nachbarn, Mobilität, Arbeit, Konsum, Politik, Geld, Kultur – da findet jeder etwas, wo er selbst für sich ansetzen kann.

Zwischendurch werden immer wieder Menschen vorgestellt, die Vorbild sein können. Darunter mehr Alltagshelden als große Helden. Jeder von Ihnen hat irgendwann mal einfach irgendwo angefangen. Dann kam eines zum anderen und die Projekte wurden größer. So geht Veränderung.

Veränderung kann Angst machen. Veränderung kann als zu groß, als nicht machbar erscheinen. Deswegen gibt es zu jedem Thema Vorschläge, wie man mit allerkleinsten, einfach umsetzbaren Schritten beginnen kann. Damit die Veränderung weitergeht, wird auch gleich aufgezeigt, wie man von diesem Schritt aus weitermachen kann. Stillstand ist nicht.

Sympathisches Konzept, gelungenes Buch.

Aber alles in allem erweckt das Buch Und jetzt retten wir die Welt! den Eindruck, für deutlich jüngere Leser geschrieben worden zu sein als ich es bin. Das beginnt schon bei der kleinen Schrift und dem fehlendem Abstand zwischen den Absätzen, die das Lesen für müde Augen wie meine mühsam macht. Doch die Tipps und Anregungen funktionieren für jedes Alter, wenn auch einige davon nur für Großstädter geeignet sind.

Wie überhaupt Welt retten ein hippes und urbanes Thema zu sein scheint: für mich ist das Buch die praxisnahe Ergänzung zum Handbuch der urbanen Spiritualität. Aber das ist wiederum mein ganz eigener Blick auf die Welt.

Angaben zum Buch:

Ilona Koglin und Marek Rohde

Und jetzt retten wir die Welt
Wie du die Veränderung wirst, die du dir wünschst

Kosmos Verlag
ISBN: 9783440151891

Webseite zum Buch mit Blog und Ideenbörse

Rezension zu „Und jetzt retten wir die Welt“ bei Wortakzente.

2 Kommentare

  1. Das klingt echt interessant. Mir wird jetzt erst bewusst, dass ich so ein Buch echt brauchen könnte.

    Es sind einem so viele Probleme bewusst, aber man stellt sie im Alltag hinten an, wenn man nicht weiß wo anfangen. Ich habe aber gemerkt, dass wenn ich eine Problematik verstanden habe und es eine einfache Handlungsweise gibt etwas zu machen, kann ich es mir leicht angewöhnen. Zum Beispiel Kaufentscheidungen, wie nur regionales Obst zu Kaufen, oder wie dieses Jahr, als ich die Palmölproblematik verstanden habe und nun einfach darauf achten kann, keine Produkte mehr damit zu kaufen, oder bewusstere Mülltrennung. Wären das solche Sachen, die in dem Buch stehen?

    Es ist ja sogar so, dass diese Maßnahmen nicht mehr Zeit erfordern. Einkaufen dauert immer noch genauso lang, man entscheidet sich nur anders.

    • Ja, solche Tipps sind darin enthalten – aber nicht nur. Das besondere am Konzept ist, dass die Vorschläge immer mit ganz einfachen Ansätzen beginnen – „ach, das macht nicht viel Arbeit, das kann ich mal ausprobieren“ – und dann immer umfassender werden. Wirklich gut aufgebaut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.