Blutwurst Kochbuch – mehr als Metzelsupp und Himmel und Erd

Blutwurst KochbuchAuch Kochbuch lesen bildet. Dank des Blutwurst Kochbuchs habe ich ein neues Wort gelernt: Blunz – Blutwurst ohne Speckgrieben.

Noch mehr gelernt habe ich aus dem Vorwort (ich bin eine notorische Vorwort-Leserin und freue mich immer, wenn ich dort besondere Text-Perlen finde).

Herbert Michel schwelgt in Kindheitserinnerungen und erzählt vom Schlachttag auf dem Dorf.

Für ein Stadtkind wie mich, das so etwas nie erlebt hat, sind solch anatomisch detaillierte Berichte hochinteressant.

… dann konnte man sich im blutroten Spiegel des Blutbades betrachten, während der süßliche Duft des schweinischen Lebenssaftes die Nase düpierte.

Wahrscheinlich ist auch das der Grund, warum die Blutwurst nur Befürworter oder Gegner kennt: die Blutwurst zeigt ganz offen, dass sie aus dem Schlachten heraus entstanden ist. Daran möchte nicht jeder erinnert werden.

Doch bevor es Metzelsupp und Blutwurst gibt, wird erst einmal Kuchen gegessen und Wein getrunken – schließlich kommt der Autor des Blutwurst-Kochbuchs aus Rheinhessen.

Da der Metzger, wen wunderts keinerlei Lust auf Wurst & Co hatte, waren beim Bäcker zwei Quadratmeter Ribbelkuche (Streuselkuche) bestellt worden, „so geesche zehn“, der dann ganz frisch und noch lauwarm seinen feinen Hefeduft in der Küche verströmte. Eine große Kanne Kaffee dampfte vor sich hin, doch der Metzger trank am liebsten „e guud Gläsje Woi dezu, schee herb“

Drei Rezepte aus dem Blutwurst Kochbuch sind direkt auf meiner „Das will ich unbedingt mal kochen“ Liste gelandet:

  • Karibischer Blutwurst Salat mit Ananas, Papaya, Kardamon und Chili
  • Variation von „Himmel und Erd“ mit Purée blanche aus Navet (Mairübe), Sellerie, Kartoffeln und Zwiebeln
  • Mangold-Quiche mit Blutwurst

Ein Rezept habe ich jedoch vermisst: Dreggische Grumbeere, wie es sie Samstags auf der Kalmit gibt.

Ob dieses Buch aus „unentschlossenen Blutwurstgegnern glühende Blutwurstliebhaber“ macht, wie es die Marketing-Abteilung vollmundig verspricht, mag ich dann doch bezweifeln. Dazu sind die Fronten zwischen diesen Fraktionen wohl zu verhärtet.

Aber Spaß macht das Blutwurst Kochbuch allemal!

Alle Angaben zum Kochbuch:

Gina Greifenstein
Herbert Michel

Lust auf Blutwurst

Leinpfad Verlag
ISBN 978-3-942291-87-3

Leinpfad Verlag – stöbern erwünscht! Hier findet ihr meine Rezension zu Kalle im Wingert, dem einzigen Kinderbuch, dass die Arbeit eines Winzers erklärt.

Pfälzer Tapas – ein weiteres Kochbuch von Gina Greifenstein. Auch wenn es der Pfälzer an sich eher nicht mit kleinen Portionen hat.

Ganz was anderes: mein Urlaub mit dem Reiseführer Lothringen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.