Nur echt mit Dubbeglas: Gebrauchsanweisung Pfalz

Buch Gebrauchsanweisung Pfalz von Chako Habekost mit Rieslingschorle im Dubbeglas

In der Pfalz ist es derzeit ruhig. Beim Wandern trifft man nur wenige Menschen und selbst die Pälzer Krischer scheinen leiser zu sein als sonst. Unglaublich – aber Corona macht es möglich.

Also ab in den Pfälzer Wald, Seele lüften!

Aber wandern, ohne in einer Pfälzer Hütte einkehren zu können, ist auch nicht das Wahre. Da fehlt einfach ein elementarer Bestandteil, etwas von dem, was die Pfalz so einzigartig macht.

Was hingegen wunderbar funktioniert und alles enthält, was die Pfalz so einzigartig macht, ist dieser Pfalzbesuch per Buch – die „Gebrauchsanweisung für die Pfalz“ von Christian Habekost macht es möglich.

Gewohnt locker erklärt er, wie und warum die Pfalz annerscht ist. Dialekt, Essen und Trinken spielen dabei natürlich eine große Rolle und um Helmut Kohl kommt man immer noch nicht herum. Aber auch die Philosophie kommt nicht zu kurz:

These: Wein. – Antithese: Wasser. – Synthese: Schorle.
These: Provinz. – Antithese: Provence. – Synthese: Pfalz

Christian Habekost – Gebrauchsanweisung für die Pfalz. Seite 11

Doch einige Punkte wiederholen sich im Laufe des Buches so häufig, dass ich fast den Eindruck bekam, der Autor hätte nicht damit gerechnet, dass sein Buch wirklich ganz und möglicherweise sogar am Stück gelesen wird. Doch, wird es! Es macht nämlich Spaß.

Angaben zum Buch:

Christian Habekost
Gebrauchsanweisung für die Pfalz

Piper Verlag

Und für alle, die Chako Habekost noch nicht kennen, hier ein Klassiker:

Was gut zum Buch passt: Riesling vom Weingut Margarethenhof. Am besten serviert mit Pfälzer Tapas aus diesem Kochbuch. Und das passende Dubbeglas gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.