Marcel Anders-Hoepgen – Yoga jeden Tag neu – Rezension

 Für mich eine neuer Ansatz: Yoga jeden Tag neu entdecken

„Eine gute Yogastunde dauert 90 Minuten“ war jahrelang mein Credo, denn in diese Zeitspanne passen Anfangsentspannung, Atemübungen, eine ausgewogene Abfolge von Vor- und Rückbeugen und eine abschließende Meditation. Auch heute noch bevorzuge ich diese Form des Übens. Aber ich habe dazu gelernt: Yoga ist so vielfältig wie das Leben der Menschen.

„Yoga jeden Tag neu!“ von Brahmadev Marcel Anders-Hoepgen aus dem Systemed Verlag löst Yoga aus dem starren Übungsschema und bietet einen reichhaltigen Fundus für kleine Übungen. Damit sind keine Übungen für zwischendurch gemeint, sondern es handelt sich um ein achtsam auszuführendes Kurzprogramm.

Ist das Yoga? Kann so etwas Kurzes funktionieren?

Ich habe es getestet und festgestellt, das es sich wirklich wie Yoga anfühlt. Es ist sozusagen ein „Yoga der kleinen Schritte“. Statt sich 90 Minuten vorzunehmen und am Ende des Tages gar nichts gemacht zu haben, übt man bei diesem Konzept ein bis drei einzelne Asanas. So hat der innere Schweinehund nicht so viel Möglichkeiten, die Yoga-Praxis zu verhindern: eine Asana ist immer noch besser als gar kein Yoga.

Genauso ungewöhnlich wie der theoretische Ansatz ist das Buch an sich, denn es kommt in Form eines Tischkalenders zum Aufstellen daher, mit drei Spalten für Übungen im Stehen, Sitzen oder Liegen. Diese drei Spalten lassen sich getrennt voneinander umklappen. So kommt man auf über 100.000 mögliche Übungskombinationen.

Schwachstelle des Buches sind für mich die Fotos. Ein weiß gekleideter Yogi vor einer weißen Wand bietet wenig Kontrast und bei den Fotos für die Übungen im Liegen ist immer eine Art Geländer vor dem Yogi, was mich sehr gestört hat. Dafür sind die Texte um so besser. Kurz, prägnant und leicht nachvollziehbar werden die Übungen erklärt.

Für mich war dieses sehr nützliche Buch ein willkommener Anlass, meine eigene Yoga-Praxis noch einmal zu überdenken. Wann ist Yoga Yoga? Ab 90 Minuten? Wenn eine bestimmte Abfolge eingehalten wird?

Yoga ist eine Geisteshaltung. Wenn in einer Übung Bewegung, Atemrhythmus und Konzentration achtsam miteinander verbunden werden, wie ich es in den 90-Minuten-Einheiten gelernt habe, dann entsteht dieses besondere Yoga-Gefühl – auch dann wenn die Übungseinheit nur 3 Minuten dauert.

Weitere Angaben zum Buch:

Brahmadev Marcel Anders-Hoepgen
Yoga: Jeden Tag neu!

Je drei Asanas pro Seite kombiniert zu 125.000 Übungseinheiten

systemed Verlag
ISBN 978-3-927372-69-6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.