Montagsfrage: Die Lieblingsbuchhandlung

Erzähl doch mal ein bisschen von deiner Lieblingsbuchhandlung!

Was für eine harmlose Frage die Paperthin da stellt und für mich doch eine echte Knobelaufgabe.

Ich bin Buchhändlerin, ich habe einen ganz speziellen Blick auf Buchhandlungen. Ich finde immer etwas, was mich begeistert und ich finde immer etwas, was sich meiner Meinung nach verbessern ließe.

Meine absolute Lieblingsbuchhandlung habe ich noch nicht gefunden – aber es gibt an jeder Buchhandlung etwas, das ich lieb habe.

Daher würde ich gerne andersrum beginnen: es gibt zwei Punkte, die eine Buchhandlung disqualifizieren.

Schlechte Stimmung im Laden.

Fehlende Ansichtsexemplare. 

Wenn mich ein Buch interessiert, dann will ich es in die Hand nehmen und darin blättern. Und zwar genau jetzt, in diesem Moment. Und ich will nicht erst zur Buchhändlerin rennen und sie fragen. Und ich will auch nicht das Buch selbst aus der Folie auspacken und den Abfall irgendwo im Regal liegen lassen. Ich will blättern können – frei und unbeschwert!
Es ist erstaunlich, wieviele Buchhandlungen noch immer den freien Zugang zum Buch erschweren.

Es gibt aber auch viele Wege, wie eine Buchhandlung mein Herz (und meinen Geldbeutel) gewinnen kann:

Ich mag Buchhandlungen, die mich überraschen. Das kann eine schöne Präsentation sein, ein unbekannter Titel im Stapel, ein Blumenstrauß, eine persönliche Ansprache, ein Lächeln, ein eigenes Lesezeichen.
Ich mag Buchhandlungen, die mit ihrem Ort buchhändlern, die vernetzt sind.
Ich mag Buchhandlungen, die die Architektur und den Grundriß ihres Ladens wertschätzen; die wissen, was zu ihnen passt und was nicht.
Ich mag Buchhandlungen, die einen klaren Sortimentsschwerpunkt haben; wenigstens ein Themengebiet, in dem sie mehr als Standard anbieten. Etwas, wofür die Buchhandlung steht, wo sie Kompetenz beweist. Ein Thema, zu dem sie alle wichtigen Neuerscheinungen vorrätig hat und die wichtigen Titel der Backlist auch. Und dazu noch zwei, drei Überraschungen, die auch der Fach-Freak noch nicht in der Hand hatte.

Da bleibe ich hängen, da blätter ich, da vergess ich die Zeit. Und da kaufe ich.

Bücher bestellen kann ich überall. Bücher entdecken nur an ausgewählten Orten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.