Museumsbesuch – Citânia de Briteiros – Portugal

Citania Briteiros in Portugal - Freilicht Museum800 v. C. war Citânia de Briteiros eine große keltische Siedlung. 

Heute ist Citânia de Briteiros ein Museum, das gutes und festes Schuhwerk erfordert.

Fast 200 Häuserfundamente der keltiberischen Siedlung wurden mittlerweile ausgegraben. Häuserfundamente, Wasserrinnen, Verbindungsstraßen – also Steine, Steine und nochmals Steine.
Diese gilt es zu erkunden, zu erlaufen, zu erklettern. Nur so kann man den Reiz des Ortes erfahren.

Der Begriff Häuserfundamente passt nicht wirklich. Grundstücksgrenzen wäre wohl treffender. Jede Familie hatte einen abgegrenzten Bereich, den sie je nach Bedarf bebaute. Wenn man annimmt, das eine Familie aus mindestens 8 Mitgliedern besteht, wohnten in Citânia de Briteiros um die 1600 Personen. Wahrscheinlich waren es mehr.
Wie das Leben dort wohl ausgesehen haben mag?

Auf einmal sah ich nicht nur Steine, sondern eine kleine Stadt und kletterte fasziniert weiter.

Das Museum und ich, wir laden Euch jetzt zu einer virtuellen Rundtour durch Citânia de Briteiros ein. (Vorsicht: Homepage ist mit Musik unterlegt). Den Spaß des Kletterns habt ihr so nicht – aber einen wunderbaren Überblick faul vom Schreibtisch aus. Bei Station 8 solltet ihr eine Picknick-Pause einlegen und den Blick vom Hügel des Häuptlings genießen – schöner wohnen anno dunnemal.

Einen sehr schönen, bebilderten Artikel über das Museum von Citânia de Briteiros gibt es bei Planet Portugal.

Die Ausgrabungen sind bis heute nicht abgeschlossen. Wahrscheinlich bietet der Ort noch mehr Überraschungen wie Station 18: ursprünglich als Begräbnisstätte interpretiert und später als Sauna/Badehaus gedeutet. So viel Kultur wurde den Kelten ursprünglich nicht zugetraut, genauso wenig wie lateinische Wand-Inschriften und reich verzierte Schmucksteine.

Die wichtigsten Fundstücke sind im Museu da Socidedade Martins Sarmento in Guimarães. Nur leider werden sie dort nicht ausgestellt, denn sie sind zu kostbar und das Museum hat kein Geld für Sicherheitsmaßnahmen!
Es ist trotzdem einen Besuch wert und die ganz persönliche Führung durch einen Studenten, die im minimalen Eintrittspreis enthalten war, gehört zu den Highlights unseres Portugal-Urlaubs.

Infos rund um den Museumsbesuch in Citânia de Briteiros:

Wir haben das Museum von Guimarães aus besucht. Die Autofahrt dorthin dauert cirka 45 Minuten. Ein Navi ist hilfreich, da die Ausschilderung, wie so häufig in Portugal, lückenhaft ist. Wir trafen im Museum, wie in fast allen portugiesischen Museen, auf auskunftsfreudiges Personal mit sehr guten Englisch-Kenntnissen.
Für den Besuch sollte man mindestens 90 Minuten einplanen. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich.
Dieser virtuelle Rundgang durch Citânia de Briteiros ist, genau wie das Museum selbst, sehr sehenswert!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.