Für immer in Pop

Martin Büsser: Für immer in Pop. Texte, Analysen und Kritiken aus den Jahren 1990 bis 2010. Ventil Verlag.

Martin Büsser habe ich spät entdeckt – dafür dann um so heftiger lieben gelernt. Der Plan steht: ich will alles von ihm lesen.

Wenn ich allerdings jedes Buch so genüsslich zelebriere und mir während des Lesens alle seine Musiktipps anhöre – dann wird das noch Jahre dauern!

Martin Büsser hat sich durch die Musikgeschichte abseits des Mainstreams geschrieben. Leidenschaftlich empfahl er Bands, die es nie ins Radio schafften. Er stellte Zusammenhänge her, analysierte musikalische Strömungen, Moden und Jugendbewegungen. Was er aber vielen Nerds voraus hatte: er hat stets so geschrieben, dass seine Begeisterung begreifbar wird. Auch ohne Vorkenntnisse kann man ihm nicht nur folgen, man liest auch all seine Texte mit Spaß und Erkenntnisgewinn.

Selten war das Angebot an undogmatischer, nonkonformer Musik so groß wie in den letzten Jahren. … die derzeit spannendste Musik ist zwar jederzeit verfügbar, obwohl kein Radiosender die mehr spielt und obwohl kein Musikmagazin mehr über sie schreibt.

Martin Büsser – Fabrikzeitung – 2009
Für immer in Pop – S. 168

Ja, es gibt unendlich viel Musik da draußen. Wo beginnen, was lohnt sich? Ich brauche einen Pfadfinder, einen musikalischen Scout, der mir das Koordinatensystem erklärt, in dem ich mich bei meinen musikalischen Entdeckungsreisen bewege. Jemand, der mir sagt: hier ist ein guter Einstiegspunkt, mit dieser Band kannst Du beginnen. Genau das leisten für mich die Texte von Martin Büsser. Den Weg zur aktuellen Musik finde ich dann schon alleine – nachdem ich die Bands der letzten Jahrzehnte entdeckt habe.

Und dann war da noch auf Twitter …

Aber eines wäre noch zu klären …

… was um Himmels Willen ist Martin Büsser in Mannheim passiert, dass er es so beschreibt?

Wenn Mannheim, diese schreckliche, zur Stadt aufgeblähte Großkaserne mit Bewohnern, die einen widerwärtigen Dialekt sprechen (alle klingen dort wie Joy Fleming), …

Martin Büsser in der Zeitschrift Intro 2002 – Xavier Naidoo: Alles für den Herrn
Für immer in Pop – Seite 177

Angaben zum Buch:

Martin Büsser

Für immer in Pop
Texte, Artikel und Rezensionen aus zwei Jahrzehnten

Ventil Verlag

Noch ein Buchtipp: Antifolk von Martin Büsser

Musik, die mir gefällt – Jahresrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.