Abschied auf Raten: ein Nachruf auf den Brockhaus

Überraschend kommt es nicht, traurig ist es trotzdem: Bertelsmann beginnt, sich vom Brockhaus zu trennen. Als Mannheimerin und Buchhändlerin konnte ich das Drama um die Marken Brockhaus, Meyer, Bibliographisches Institut und Duden aus nächster Nähe beobachten. Beschleunigt wurde der Niedergang durch die grandiose Fehlentscheidung, noch einmal eine große Brockhaus-Enzyklopädie zu verlegen – und durch Wikipedia. Aber das kann es nicht allein gewesen sein, oder? Die Haltung des Verlagshauses BI klang…

weiterlesen

Kady Cross – Das Mädchen mit dem Flammenherz – Rezension

Das Wichtigste zuerst:   Diesmal darf sich Finley Jayne, das „Mädchen mit dem Stahlkorsett“, so richtig prügeln!  Jetzt, da ihr Charakter gefestigt ist und sie ihre Dr. Jekyll-und-Mr. Hide-Seiten besser ausbalancieren kann, bereitet ihr die Tatsache, das sie das stärkste Mädchen der Welt ist, kaum noch moralische Probleme. Sie genießt ihre Kraft und ihr wildes Leben. „Das Mädchen mit dem Flammenherz“ in drei Sätzen: Er liebt mich – er liebt mich…

weiterlesen

Georg Schweisfurth – Bewusst anders – Rezension

In seinen schlechten Momenten ist „Bewusst anders – Erfahrungen eines Öko-Pioniers“ von Georg Schweisfurth ein erweiterter beruflicher Lebenslauf. Da muss der Leser durch. Belohnung für dieses klein bisschen Lese-Ausdauer gibt es reichlich, denn in seinen guten Momenten ist „Bewusst anders – Erfahrungen eines Öko-Pioniers“ inspirierend, bereichernd, motivierend. Und die guten Momente überwiegen! Autobiografien funktionieren für mich dann am besten, wenn ich als Leserin eine persönliche Beziehung zum Autoren aufstellen kann. Über…

weiterlesen

Museumsbesuch – Der Hohenhof in Hagen

Das altmodische Wort Wohnsitz ist für mich der einzige Begriff, der zur Villa Hohenhof in Hagen passt. Der Hohenhof war der Familienwohnsitz des Gründers des Folkwang-Museums Karl Ernst Osthaus und wurde 1906 bis 1908 vom Architekten Henry van de Velde konzipiert und erbaut. Dieses Gesamtkunstwerk des Jugendstils ist bis heute unverändert erhalten geblieben. Sogar die Ausstattung der repräsentativen Räume wie Möbel, Wanddekorationen, Lampen und Stoffe bis hin zu Heizkörperverkleidungen sind unverändert erhalten…

weiterlesen

Blogparade: Die "Neuen" – Aus- und Weiterbildung in der Buchbranche

„Willkommen im vierten Lehrjahr!“ mit diesem Satz habe ich gerne meine Azubis nach bestandener Prüfung begrüßt. Wenn ich mich richtig erinnere, waren die meisten von Ihnen  nur mäßig davon begeistert, hatten sich aber nach drei Lehrjahren an meine Vorstellung von Humor gewöhnt. Im November 2012 hätten sie sich mit einem herzlichen „Willkommen im 25. Lehrjahr!“ revanchieren können und ich hätte es geliebt! Meine drei Empfehlungen an Berufsanfänger, die sich hinter…

weiterlesen

Richard Harland – Worldshaker – Rezension

Virtuos, beeindruckend und durch und durch ein Jugendbuch: Richard Harlands „Worldshaker“ Worldshaker ist ein Buch, dem ich wünsche, in den Kanon der Jugendbuch-Klassiker aufgenommen zu werden. Richard Harland erzählt spannend und virtuos und verwebt viele Ebenen, die alle in der Welt und den Erfahrungen Jugendlicher verwurzelt sind. Wer bin ich? Wie will ich leben? Wie funktioniert die Welt? Genau diese Fragen stellt sich der Held Colbert Porpentine erst einmal nicht.…

weiterlesen

Der Kinderbuchlotse und ich

Online-Redakteurin, Community-Manager, Online-Buchhändlerin  Die Zeit der eindeutigen Berufsbezeichnung habe ich hinter mir gelassen. Und das ist gut so! Meine Aufgaben beim Kinderbuchlotsen sind vielfältig und wesentlich abwechslungsreicher als meine Tätigkeit im stationären Buchhandel es in den letzten Jahren war. Trotzdem ist es kein radikaler Neuanfang, sondern ich baue auf dem auf, was ich in 25 Jahren Buchhandel gelernt, getan, ausprobiert und erfahren habe. Also fast alles beim Alten? Die Community…

weiterlesen

Ian Robertson – Macht – Wie Erfolge uns verändern – Kurzbesprechung

Ich bin ein großer Fan von Storytelling, der Kunst, Informationen in Geschichten zu verpacken.  Aber die Art und Weise, wie Ian Robertson in „Macht – Wie Erfolge uns verändern“ Storytelling verwendet, gefällt mir ganz und gar nicht. Da wird die komplexe Familiengeschichte der Picassos auf ein für das Buch passendes Element reduziert; da werden mit Gewalt Anekdoten aus dem Leben berühmter Politiker gesucht und passend zurecht geschnitten und das ganze…

weiterlesen

Tobias Elsäßer – Linus Lindbergh und die fünfte Dimension – Rezension

Mit „Linus Lindbergh und die fünfte Dimension“ ist die Abenteuer-Serie um die liebenswerte Erfinder-Familie erst einmal beendet. Der Vater ist zurückgekehrt, die Familie bleibt (vorerst?) in ihrem Heim und Monsieur Ohneheim konnte das Rätsel um seine Herkunft lösen. Fast alle losen Fäden wurden zusammengeführt und es blieben doch noch genug kleinere Rätsel am Rande offen, so das es vielleicht, so die Leser, der Autor und der Sauerländer-Verlag dies wünschen, eine Fortsetzung geben könnte.…

weiterlesen