Rauhnächte. Träumen, sich besinnen, räuchern.

Rauhnächte. Buch CoverJa ist denn schon wieder Weihnachten? Nein, natürlich nicht. Bis zur Wintersonnenwende und den Rauhnächten gehen noch ein paar Wochen ins Land. Es ist gerade mal Herbst.

Doch mit den Herbst kommt die Stille. Mein Blick auf die Welt ändert sich. Ich werde ruhiger und nachdenklicher. Fragen, die zum Jahreswechsel passen, kommen jetzt schon auf und ich habe tatsächlich jetzt schon das kleine Buch Rauhnächte von Gerhard Merz gelesen.

Eigentlich wollte ich ja nur kurz reinlesen. Prüfen, ob es für mich passt, ob das mein Begleiter für dieses Jahr sein könnte. Es passt. Und wie – ich habe die 127 Seiten dann mal gleich ganz gelesen. Jetzt schon, im Oktober – und ich freue mich darauf, das Buch zur Wintersonnenwende wieder zu lesen.

Es war die Art, wie Gerhard Merz über Odins wilde Jagd und die alten Mythen erzählt. Das hat mich gepackt, daran bin ich hängengeblieben. Er hat die alten Sagen gelesen und gibt sie kurz, prägnant und packend wieder. Das ergänzt er mit Brauchtum, Traumdeutung und Orakeleien. Ich mag das.

Geräuchert wird natürlich auch. Da ist der Autor Fachmann, wie sein Buch Heilende Rituale mit Räucherwerk schon gezeigt hat. Das Räuchern mehr sein kann als Wohlgeruch und sinnliches Erlebnis wird bei ihm deutlich. Ob man damit gleich Geister vertreiben will, das bleibt jedem selbst überlassen.

Wie werde ich dieses Jahr die Rauhnächte begehen? Wahrscheinlich werde ich mich auf die Wintersonnenwende, Weihnachten, Silvester und Dreikönige beschränken, meine Orakelkarten auspacken und in den restlichen Nächten einfach auf meine Träume achten. Aber letzteres tue ich eigentlich eh immer.

Das Büchlein Rauhnächte. Das Mysterium der zwölf Schicksalstage wird mich dabei begleiten. Damit löst es für mich Das Geheimnis der Rauhnächte von Jeanne Ruland ab. Das Buch hat früher mal sehr gut gepasst, aber in den letzten zwei Jahren mochte ich es nicht mehr zur Hand nehmen. Zeit für einen Wechsel zum Jahreswechsel!

Angaben zum Buch:

Gerhard Merz

Rauhnächte
Das Mysterium der zwölf Schicksalstage

Mankau Verlag
ISBN-978-3-86374-416-8

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.